menu-icon
  Home     Kontakt     Impressum/Datenschutzerklärung     Sitemap  
Sie sind hier  :  Home Schmerztherapie Osteopathie
Osteopathie und Tuina Massage


  Osteopathie und Tuina Massage bei akuten und chronischen Schmerzen

Die Osteopathie ist eine manuelle Medizin, die auf die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung vertraut.
Sie behandelt nicht allein das Symptom, sondern das Gesamtsystem des Körpers.

Osteopathen ergründen die spezifische Symptomatik eines Menschen auf dem Hintergrund seiner Lebensgeschichte und Individualität.

Die Kunst des Osteopathen beruht auf einer medizinisch-wissenschaftlichen Grundlage, besteht aber darin, ohne Medikamente und Geräte mit dem Gewebe des Körpers zu kommunizieren.

Der Osteopath als Manualltherpeut untersucht Ihren Stütz- und Bewegungsapparat, also Knochen, Gelenke, Muskeln mit ihren Faszien (Bindegewebshüllen) sowie die Bänder und Sehnen. Ebenso werden die inneren Organe in ihren bindegewebigen Umhüllungen (viszerales System )sowie die Hirn- und Rückenmarkshäute und Schädelnähte (craniosacrales System) untersucht und dann behandelt.

Meist werden Verspannungen oder Blockaden ertastet, die sich als Bewegungseinschränkungen manifestieren. Ziel der Behandlung ist es dann, diese zu lösen und somit eine verbesserte Funktion und eine Reduzierung von vorhandenen Schmerzen zu erreichen.


Tuina basiert auf den Lehren der TCM zu Gesundheit und Krankheit des Menschen. Durch die verschiedenen manuellen Techniken sollen Qi und Blut in den lokalen wie auch in den „Ganzkörperenergiebändern“ reguliert werden. Die „fließende Energie“ wird als Qi bezeichnet. Mit Tuina sollen Blockaden der Energiebahnen aufgelöst und der Energiefluss gefördert, aber auch Organe beeinflusst werden. Durch diese Stimulation und Regulation sollen Yin und Yang und der Funktionskreis der Fünf Elemente im Körper wieder hergestellt werden.

Der Begriff Tuina setzt sich aus den chinesischen Wörtern tui - schieben, drücken - und na - greifen, ziehen - zusammen



Bei welchen Erkrankungen ist die Osteopathie und die Tuina-Massage sinnvoll?

       Die Behandlungen können in vielen Bereichen helfen:

Gelenkbeschwerden wie:
- Bewegungseinschränkungen
- Arthrose und andere chronische Beschwerden
- akute Schmerzen, z. B. "Hexenschuss"

Wirbelsäulenprobleme, z. B. Bandscheibenvorfall, Skoliose
Schleudertrauma
Migräne
Kopfschmerzen
Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (Kiefergelenk)
Tinnitus
Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung)
Schlafstörungen
Gynäkologische Beschwerden



Wie oft sollte behandelt werden?

Die Anzahl der Behandlungen richtet sich nach dem Befund, nach der Akzeptanz der Behandlung und nach der Beeinflussung der Symptomatik.

Bei akuten Problemen ist eine wöchtenliche Behandlung sehr sinnvoll.

Bei chronischen Problemen können sich die Behandlungen mit mehrwöchigen Abständen über einen längeren Zeitraum erstrecken.

Kosten

  • © Dr. phil. Dagmar Hemm
  • Naturheilpraxis Heilpraktikerin
  • Schützenstrasse 8
  • 80335 München
  • Telefon 089 -5502 7700
  • English